Baufeuchte an Wänden

Baufeuchte an Wänden kommt tatsächlich wegen zu viel Feuchtigkeit im Bauprozess. Wenn der Rohbau infolge von Regen durchnäßt wird, so läuft die Feuchte von oben nach unten durch den gesamten Bau bis zum Keller hindurch.

Baufeuchte an Wänden

Baufeuchte an Wänden im Keller

In dieser Phase vom Bau ist das nicht kritisch.

Baufeuchte an Wänden Bauüberwachung Baubegleitung Einfamilienhaus BQÜ Baukontrolle

Baufeuchte an Wänden, links Ecke nass, rechts ganze Wand feucht

Die Baustoffe trocknen wieder aus, am Besten durchfrieren lassen und alles ist wieder trocken.
In späterer Phase kann es zu Schimmel im Dachstuhl kommen.

Zum Schluss fallen wegen zu hoher Wandfeuchte die Tapeten wieder ab oder die Farbe bekommt Blasen.

Baufeuchte Baubegleitung Baukontrolle Rohbau Rohbauabnahme Bauabnahme

Baukontrolle zu hohe Wandfeuchte

Mangelhafte Abdichtung führt immer zu Baufeuchte an Wänden

Mangelhafte Abdichtung führt immer zu Baufeuchte an Wänden. Schwerpunkte sind immer die vertikale Abdichtung des Kellers (nach DIN 19185/ 4 oder Teil 5) einschließlich der Überlappungen, der Anschluß zur Kellerdecke, zu den Sockelschwellen sowie die Bodenkehle Fundament/ Wand.
Wird das Abdichtmaterial dort mangelhaft aufgetragen, so führt das immer zur Durchfeuchtung an Wänden, später zu Wasserschäden und damit zum undichten Haus.

feuchte Wände führen immer zu Schimmel in der Wandecke

Die Beeinflussung der Feuchtigkeit der Wände erfolgt über die Temperatur, Luftwechsel und mitgebrachter Feuchte. Bereits bei niedrigen Wand-Temperaturen von etwa 14° C und nicht ausgetrockneten Wänden ist lokal um die betreffende Ecke so viel Luftfeuchtigkeit, dass dies zur Schimmelpilzbildung in der Wandecke führt. In Teilbereichen von Ecken bilden sich Inseln mit Luftfeuchtigkeit von um 80 % relative Luftfeuchtigkeit. In den anderen Teilen des Raumes kann es normale Luftfeuchtigkeiten um 50% bis 60 % geben. Trotzdem entsteht in der Ecke Schimmel.

Baufeuchte Wände Schimmelpilz in Wohnungen Schimmel alle Zimmer Schimmel in Wandecke

Schimmel in der Wandecke

Im Winter sollte die Luftfeuchtigkeit in Räumen gewöhnlich um 40 % relative Luftfeuchtigkeit betragen.
Im Sommer zwischen 50 und 60 %. Wenn im Winter die Luftfeuchtigkeit nicht dauerhaft um 40 % ist, sondern zwischen 50 und 60 % oder höher, so liegt ein Problem mit Feuchtigkeit vor.

Baufeuchte in Fußböden

Feuchtigkeit im Fußboden ist viel schlimmer, da Sie das kaum bemerken.

Auszug aus einem Gutachten zur Feuchtemessung Fußboden Bad:
eine weitere Messung der Feuchtigkeit erfolgte durch Bohren von mehreren Löchern im Fußboden des Bades. In diesen Löchern wurde dann direkt die relative Luftfeuchtigkeit im Fußboden gemessen.

Aus diesen von mir gebohrten Löchern, Durchmesser 18 mm strömte hohe Luftfeuchtigkeit heraus. In diesen Löchern stieg die Luftfeuchtigkeit auf 69 % an. Dies bedeutet, dass sich unter den Fliesen im Estrich im Bereich von Abwasserrohr flüssiges Wasser befindet. Dies zeigt an, dass der Fußboden im Bereich um das WC herum durchfeuchtet ist.

Feuchtemessung Fußboden Bad

Feuchtemessung Fußboden Bad

Baufeuchte an Wänden ist oft Streit vor Gericht. Nur nach Feststellung der Ursachen der Feuchte bzw. vom Schimmel lassen sich Entscheidungen fällen.

weitere Info Feuchte hier.

Previous Image
Next Image

info heading

info content